Hinter den letzten Schneeflocken wartet schon der Frühling

Ist der Winter tatsächlich schon wieder vorbei? Noch nicht ganz, aber der Frühling naht mit riesen Schritten! Also gibt es für dich keine Ausreden mehr, raus in die Natur und laufen.
Herz, was willst du mehr?

Oft kann man lesen, die Meister des Frühjahres werden im Winter gemacht. Das ist sicherlich richtig.
Aber alle, die die dunkle und kalte Jahreszeit zum regenerieren genutzt haben, können nun wieder loslegen. Einzig übertreiben solltest du es nicht, wenn die letzten Monate sportlich eher zurückhaltend warst. Lieber langsam wieder anfangen und langsam steigern. So riskierst du keine Verletzungen, und die kann jetzt (und auch sonst nie) keiner gebrauchen.

Wer nun den Entschluss getroffen hat: „Dieses Jahr fange ich endlich auch mit dem Laufen an!“, der sollte ein paar Dinge berücksichtigen:

  • Zu Beginn spielt die Laufkleidung keine so große Rolle, bequem sollte sie sein und den Temperaturen angepasst – nicht zu kühl und nicht zu warm.
  • Technik-Gadgets sind toll, aber auch gar nicht mal so notwendig. Eine normale Uhr tut´s erstmal.
  • Schuhe dagegen finde ich sehr wichtig, von Anfang an. Hier rate ich dir einen guten Laufladen mit guter Beratung ausfindig zu machen.
  • Der Plan…ja, der Trainingsplan, hm, was rate ich dir hier…einfach mal loslaufen, nicht zu schnell, das Tempo sollte so gewählt werden, dass du dich noch gut unterhalten kannst. Du kannst abwechselnd laufen und gehen. Dreimal die Woche ist gut, insgesamt eine halbe Stunde. Nach und nach wirst du von Woche zu Woche den Laufanteil vergrößern und der Gehanteil wird kleiner werden. So kannst du dann nach 6 – 8 Wochen bereits 30 Minuten am Stück laufen.
  • Ausreichend Regenerationszeit zwischen den Läufen ist wichtig, damit deine Muskeln, Bänder, Sehnen und Knochen eine Chance haben, sich der neuen Belastung anzupassen. Das passiert unterschiedlich schnell, so dass ein bereits gestärkter Muskel mit der Sehne an einem noch nicht so gut angepassten Knochen zerrt, und schon hast du dir unter Umständen eine Sportverletzung eingefangen. Also immer ein oder zwei Tage Pause zwischen den Läufen.
  • Wenn du die letzten Jahre gar keinen Sport gemacht hast, wäre ein Check beim Arzt auf alle Fälle wichtig und auch sonst empfehlenswert.
  • Und nun – viel Spaß haben und das „draußen-sein“ genießen!

Fängst du gerade zu Laufen an oder bist du schon erfahrener Ausdauersportler? Wie hast du angefangen? Welchen Regenerationstipp hast du? Lass es mich und uns alle gerne in einem Kommentar wissen.

Euer Sportsuchti – Chris

 

Weiterlesen