Nährstoffe oder was…ist sonst noch wichtig?

Heute will ich dir etwas über Nährstoffempfehlungen erzählen.

Damit das nicht zu trocken wird, fange ich damit an, dass es meiner Ansicht nach schon mal gar nicht
DIE Empfehlung geben kann, weil Ernährung von vielen Faktoren abhängt. Dazu später mehr.

Gemäß der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) sollte sich die Ernährung folgendermaßen zusammensetzen:

  • 50-55% der Gesamtkalorienaufnahme pro Tag sollte aus kohlenhydratreicher Kost bestehen.
    Dabei sind ballaststoffgebundene KH aus Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse, sowie Getreideprodukte (Vollkorn!) gegenüber einfachen und schnellverfügbaren ballaststoffarmen Produkten (Weißmehlprodukte, TK-Pizza usw.) zu bevorzugen.
  • 30-35% des Energieanteils sollten aus Fetten bestehen.
    Dabei dritteln sich die gesättigten, einfach ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fette.
    Omega-3-Fette aus fettem Seefisch wie Lachs oder Leinsamen, Chiasamen sind wichtig. Das Verhältnis Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren sollte nicht höher als 1:5 betragen.
  • 9-11% der täglich verzehrten Gesamtkalorien sollten aus Proteinen stammen.
    Für Proteine gibt es noch Empfehlungen, wie 0,8g Protein pro kg Körpergewicht.
    Das wären dann für einen Mann (75kg) 60g und für eine Frau (55kg) 44g.

Soweit die offiziellen Empfehlungen.

Es gibt durchaus Empfehlungen, die von 15-20% Eiweiß in unserer täglichen Ernährung ausgehen.

Im Bezug auf Ernährung, gesunde Ernährung, gibt es wohl so viele Stimmen, wie es Menschen gibt.
Das macht es nicht einfacher, eine vernünftige Empfehlung abzugeben. Meine Meinung folgt!

Nun verfolgen nicht alle Menschen dieselben Ziele.

Der Ausdauersportler wird sich anders ernähren müssen, als der Ball- oder Kraftsportler.
Junge Menschen anders als Ältere, Frauen anders als Männer und Kranke anders als Gesunde.

Es gibt in der Welt verschiedene Schönheitsideale, in Mitteleuropa eher sportlich schlank, in anderen Regionen aber wird die Leibesfülle als Zeichen von Wohlstand geschätzt.

In den letzten Jahren haben sich viele verschiedene Ernährungsphilosophien gebildet:

  • Vegetarier (und seine Untergruppen, wie Fisch ist ok, oder Käse, oder Ei)
  • Veganer
  • Paleo (Steinzeit)
  • Allesfresser
  • Low-Carb/No-Carb

Ich persönlich empfehle, wenn jemand nicht aus religiösen oder ethischen Gründen eine bestimmte Ernährung vorziehen möchte, folgendes:

  • frisch und schonend zubereitete Speisen aus frischen Zutaten
  • Obst und Gemüse (5 Portionen am Tag, 3 mal Gemüse, auch Rohkost, zweimal Obst)
  • alle Farben, damit alle Vitamine abgedeckt sind
  • 2-3 mal Fisch in der Woche
  • 2-3 mal Fleisch in der Woche
  • daraus folgt automatisch 1-3 mal vegetarisch
  • Käse und Milchprodukte gerne täglich
  • über Fette lässt sich streiten, da bin ich mir selbst noch nicht im Klaren
  • Zucker und Salz moderat, also wenig
  • Wasser, Kräutertees 2-3 Liter täglich
  • Alkohol…dazu muss ich nichts sagen 😉
  • und nicht vergessen: das Leben genießen!

Wie ernährst du dich? Welche Tipps hast du? Welcher Aspekt in diesem Artikel interessiert dich besonders? Lass es mich wissen.

Euer Sportuschti – Chris
Bleib fit – oder werde es 🙂

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar