Glasnudelsalat mit Chili-Dressing

 

Erstmals habe ich heute Glasnudeln verwendet und verarbeitet. Ich mag sie ja schon gerne, aber aus irgendeinem Grund hab ich sie bisher „links liegengelassen“.

Inspiriert wurde ich von einem Rezept, das ich allerdings stark verändert habe.

Fangen wir mit den Zutaten für 1 Portion an:

  • 50 g Glasnudeln
  • Karottensticks von zwei kleinen, feinen Karotten
  • 1 kleine Salatgurke, ich mag die Gärtnergurken lieber, als die Schlangengurken
  • 1 rote Paprika
  • 1 Handvoll Sprossen vom roten Rettich (Sojasprossen waren aus, der „Ersatz“ ist seeehr lecker)
  • frische Kresse (mag ich lieber als Koriander)
  • 1 EL Erdnüsse (ungesalzen)

Für das Dressing:

  • Sesamöl
  • etwas Essig
  • Salz und Pfeffer, wie immer aus der Mühle
  • Chilipulver
  • etwas Zitronen- oder Limettensaft
  • 1 EL Agavendicksaft

Nun zur Umsetzung:

  1. Übergieße die Glasnudeln mit heißem Wasser und lass sie etwa 5 Minuten ziehen, dann musst du sie mit kaltem Wasser abschrecken.
  2. Der Paprika wird in Streifen geschnitten, die Karotten gestiftelt und die Gurke kannst du mit einem Schäler in feine Nudeln schneiden.
  3. Für das Dressing gib alle Zutaten (Sesamöl, Essig, Salz, Pfeffer, Chilipulver, Zitronen-/Limettensaft, Agavendicksaft) in eine kleine Schüssel und verrühre diese, abschmecken musst du selbst, weil ich z.B. mag es gerne scharf, also viel Chilipulver und weniger Agavendicksaft.
  4. Nun geht es schon ans Anrichten: schichte Glasnudeln, Karottensticks, Gurke, Paprika, Sprossen vom roten Rettich, Kresse und Erdnüsse in eine Schüssel oder auf einen Teller. Vermenge die Zutaten und gib das Dressing oben drauf.

Das war´s schon wieder – leicht gemacht, lecker gegessen!

Gefällt dir das Rezept? Hast du lieber noch andere Zutaten im Salat? Teile gerne dein Rezept mit uns.

Euer Sportuschti – Chris
Bleib fit – oder werde es 🙂

Weiterlesen

Zucchini-Bratlinge mit Tomaten-Rucola-Salat

Zucchini-Bratlinge mit Tomaten-Rucola-Sala

Als Vorspeise sehr lecker, da kommt dann schon mal Vorfreude auf den nächsten Gang auf. In der warmen Jahreszeit sind die Zucchini-Bratlinge auch als leichtes Gericht mittags schön und leicht verträglich. Da folgt kein Mittagstief und du bist fit für den Nachmittag.

Schnell und lecker zubereitet, benötigt du für 2 Personen etwa 20 Minuten Zeit.

  • 1 Zucchini – die Größe des Zucchinos wird durch deinen Hunger bestimmt
  • 1 Ei
  • ½ EL Mehl
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Kräuter (Petersilie, Dill)
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Hier noch der Rührplan:

Den Knoblauch fein würfeln, die Kräuter klein schneiden/hacken; dann das Ei zusammen mit Knoblauch, Kräuter und etwas Salz und Pfeffer aufgeschlagen. Der Zucchini wird grob geraspelt und in einer Schüssel mit dem Mehl zu einem teigartigen Brei verrührt. Dazu kommt nun das verquirlte Ei, ordentlich durchmischen, fertig!

Jetzt brauchst du nur noch eine vorerhitzte Pfanne. Je Bratling nimmst du einen Esslöffel voll mit der Zucchini-Ei-Masse, gibst diese in die Pfanne und drückst das Ganze etwas flach. Heraus kommen goldbraune knusprig-saftige Zucchini-Bratlinge.

Ich habe die Bratlinge mit etwas Rucola-Tomaten-Salat garniert, du kannst auch Sour Cream verwenden, etwas Weißbrot (angeröstet mit Knoblauch besonders lecker) reichen oder was immer dir sonst schmeckt.

Und jetzt hau rein und lass es dir schmecken!

Euer Sportsuchti – Chris
Bleib fit – oder werde es 🙂

Weiterlesen

Capellini mit Avocado und Garnelen

Für viele von euch stehen bereits die letzten und intensivsten Trainingswochen für den Frühjahrs-Marathon auf dem Trainingsprogramm. Und damit auch die langen Läufe.

Wenn ich nach einem langen Lauf nach Hause komme, bin ich einerseits glücklich und zufrieden wenn´s gut war, anderseits hungrig, man möchte ja auch den Open-Window-Effekt für sich nutzen, und nochmal anderseits muss es schnell gehen, mit dem Essen.

Ein tolles Gericht sind hier Capellini mit Avocado und Garnelen. Capelllini sind noch viel dünner als Spaghetti. Daher ist das die Nudelsorte mit einer der kürzesten Kochzeiten. Nur drei Minuten und schon sind sie al dente.

2 Portionen dauern etwa 15 Minuten Zubereitungszeit. Das Gericht ist reich an Proteinen.

  • Capellini – du weißst selbst am Besten, wieviel Hunger du hast 😉
  • ½ reife Avocado
  • 100 g Garnelen
  • 50 ml trockener Weißwein (optional)
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Zitrone
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz für´s Nudelwasser
  • Meersalz für´s fertige Gericht
  • Pfeffer aus der Mühle
  • frische Kräuter nach persönlichem Geschmack

Und wie gelingt´s nun?

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser al dente garen. Ich mag sie al dente, natürlich darf das jeder selbst entscheiden, wie gar die Nudeln sein sollen.

Während das Wasser zum Kochen gebracht wird kann man schon mal die Avocado schälen, entsteinen und in mundgerechte Würfel schneiden.

Sobald das Wasser kocht die Nudel dazu geben. Währenddessen die Garnelen in Olivenöl zusammen mit dem Knoblauch anbraten (2 bis 3 Minuten sollten genügen), mit Weißwein ablöschen und kurz aufkochen lassen.

Die Nudeln sind nun auch fertig und können abgegossen werden und werden gleich in die Pfanne zu den Garnelen gegeben. Nun noch die Avocadostücke dazu geben, alles mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern und auf die Teller verteilen.

Jetzt noch die frischen Kräuter drüberstreuen und fertig ist dieses wunderbare Nudelgericht.

Ich wünsche dir eine gute Regeneration mit diesen leckeren Nudeln, die ihr euch selbstverständlich auch an sportfreien Tagen schmecken lassen könnt.

Euer Sportsuchti – Chris

Weiterlesen